Welche Nikotinstärke ist die richtige für mich

Welche Nikotinstärke sollte ich verdampfen?

Einführung

Willkommen zu einem sehr wichtigen Leitfaden über die Nikotinstärke und welche die beste Wahl zum Dampfen wäre. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich von Anfang an richtig entscheiden, um zu vermeiden, dass Sie Geld für Liquids ausgeben, die Ihnen nicht auf die richtige Weise helfen würden. Wenn der Nikotingehalt in Ihrem Liquid zu niedrig ist, wird es Ihr Verlangen nach Nikotin nicht befriedigen und wenn er zu hoch ist, kann er Ihnen Unbehagen bereiten und Übelkeit hervorrufen. Es ist also wichtig, dies so schnell wie möglich in Griff zu bekommen, denn niemand möchte sich aufgrund der Verwendung einer E-Zigarette unwohl fühlen.

 

Woher kommt das Nikotin?

Nikotin wird hauptsächlich aus der Tabakpflanze Nicotiana Tabacum gewonnen, ist aber auch in sehr geringen Dosen in einigen gängigen Lebensmitteln wie Tomaten und Kartoffeln enthalten.

 

Was bewirkt Nikotin bei Ihnen?

Nikotin ist eine stimmungsverändernde Substanz, die stark süchtig macht, wenn sie nicht entsprechend den Warnhinweisen konsumiert wird. Wenn Sie jemals geraucht haben, was die meisten Dampfer in der Vergangenheit getan haben, wissen Sie genau, wie schlimm das Verlangen nach Nikotin sein kann. Die Auswirkungen sind von Person zu Person unterschiedlich, können aber die Stimmung heben und die Wachsamkeit steigern.

Welche Arten von Nikotin kann ich verwenden?

Es gibt zwei Hauptarten von Nikotin, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind: Nikotinshots und Nikotinsalz Shots.

Nikotinshots ist der herkömmliche Nikotinzusatz, Wenn man einen Nikotin Shot verwendet, erzielt man den sogenannten Throat Hit. Hierbei hat man ein mehr oder weniger starkes Kratzen beim Zug, ähnlich wie bei einer Zigarette.

Nikotinsalz-Shots sind perfekt für MTL/Backendampfer und Dampfer, die eine hohe Nikotindosis in Liquids bevorzugen. In den Shots kommt das Nikotin in seiner gebundenen Form als Nikotinsalz zum Einsatz, dessen pH-Wert um ein Vielfaches niedriger ist, als der von freiem Nikotin. Hierdurch werden die empfindlichen Schleimhäute in Mund und Rachen deutlich weniger gereizt, wodurch auch bei hohen Nikotinkonzentrationen ein kratziges Gefühl (Throat Hit) vermieden werden kann. Das Nikotinsalz wird vom Körper aufgenommen und die Nikotinsättigung im Blut kommt der einer echten Tabakzigarette sehr nahe. Nikotinsalz Shots eignen sich demnach besonders für alle diejenigen, die höhere Nikotindosen dampfen möchten und/oder den von der Tabakzigarette gewohnten Nikotin-Flash wollen, ohne jedoch einen zu krassen Throat Hit in Kauf nehmen zu müssen. Darüber hinaus führt das Nikotinsalz auch in hohen Konzentrationen zu keinerlei Beeinträchtigung von Geschmack, Geruch, oder Aussehen des angemischten Liquids.

 

Verändert Nikotin den Geschmack von Liquids?

Es gibt eine große Auswahl an Liquid-Geschmacksrichtungen und die meisten schmecken fantastisch. Die Nikotinmenge kann jedoch einen großen Unterschied ausmachen, denn je höher der Nikotingehalt ist, desto weniger Geschmack werden Sie schmecken. Die Menge an Nikotin im Liquid hat Einfluss darauf, wie hart oder weich sich der Throat Hit anfühlt.  Je mehr Nikotin im Liquid ist, desto "härter" fühlt sich der Dampf an und dementsprechend schmeckt das Liquid auch anders. Je niedriger der Throat Hit ausgeprägt ist, desto mehr Geschmacksnuancen können im Liquid wahrgenommen werden.

Beim Sub-Ohm-Dampfen ist es ratsam, sich an niedrigere Nikotinwerte zu halten, da die größere Menge an Dampf alles intensiver macht.

 

Was ist mit dem Throat Hit?

Höhere Nikotinwerte sorgen für einen stärkeren Rachenanschlag. In Kombination mit E-Liquids mit höherem PG-Gehalt kann dies sehr intensiv sein, daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf zu informieren. Beachten Sie auch, dass E-Saft mit hohem PG-Gehalt und niedrigem Nikotingehalt möglicherweise nicht den Bedürfnissen von Rauchern oder ehemaligen Rauchern entspricht, die einen starken Rachenanschlag gewohnt sind. Für diejenigen, die vom Rauchen zum Dampfen wechseln, ist ein ausgeprägterer Geschmack im Hals empfehlenswert. Sie müssen mit Ihrer E-Zigarette verschiedene Stufen testen, um herauszufinden, was Ihnen am besten gefällt.

 

Wie wählt man die richtige Nikotinstärke zum Dampfen?

Um sich für die richtige Stärke zu entscheiden, müssen Sie zunächst auf die Milligramm Nikotin achten, die in dem E-Liquid enthalten sind, das Sie kaufen möchten. Wenn die Nikotinmenge entweder zu niedrig oder zu hoch ist, kann es sein, dass Sie nicht die richtige Menge an Nikotin zugeführt bekommen Was bedeutet das? Wenn der Nikotingehalt zu niedrig ist, hilft die Nikotinzufuhr nicht gegen das Verlangen nach Nikotin. Wenn der Nikotingehalt jedoch zu hoch ist, besteht die Gefahr, dass Sie zu viel Nikotin zu sich nehmen und einen harten Geschmack im Hals haben. Es geht um das Gleichgewicht zwischen dem richtigen Kit und der richtigen Nikotinstärke. Wir empfehlen immer, mit einem unserer Starter-Vape-Kits zu beginnen und dann die Stärke anzupassen, um zu sehen, was zu Ihnen passt. Sie können auch einen Blick auf unseren Nikotin-Rechner werfen, um sich einen Überblick zu verschaffen.

 

Wie viel Dampfen ist zu viel Dampfen?

Dampfen ist sehr subjektiv, da nicht alle Menschen die gleiche E-Liquid-Stärke bevorzugen. Wenn Sie ständig dampfen, könnte es sein, dass Sie zu viel dampfen und dass die tatsächliche Nikotinabgabe Ihr Verlangen nach Nikotin nicht befriedigt. Da das Dampfen auch eine Gewohnheit und ein Hobby ist, können Sie die ganze Zeit dampfen, aber zum Beispiel mit nikotinfreien E-Liquids - es gibt also kein Zuviel, es hängt nur davon ab, wie Sie sich fühlen.

 

Wie kann ich einem E-Liquid Nikotin hinzufügen?

Liquids gibt es in verschiedenen Formen: Es gibt solche, die mit Nikotin vorgemischt sind, und solche, die nikotinfrei sind. Bei nikotinfreien Liquids gibt es auch Shortfills, das sind Flüssigkeiten, die "kurz" abgefüllt werden, damit Nikotin hinzugefügt werden kann. Sie sollten vorgemischten Liquids kein Nikotin hinzufügen, sondern besser eine Flasche mit höherer Stärke kaufen.

Um Ihrem Shortfill Vape Liquid die richtige Nikotinstärke hinzuzufügen, sind einige Schritte zu beachten:

Sie müssen Ihre Shortfill-Flasche und ein Nicotine Salts oder einen Nikotin Shot bereithalten

Öffnen Sie den Flaschendeckel und ziehen Sie die Tülle heraus.

Füllen Sie das Nikotin in die Flasche, um es mit dem Liquid zu vermischen.

Verschließen Sie die Short-Fill-Flasche und vergewissern Sie sich, dass sie dicht ist, danach schütteln Sie sie gründlich

Lassen Sie die Flasche zwei Minuten lang ruhen, und genießen Sie Ihr E-Liquid!

 

Welche Nikotinstärken gibt es?

Liquid-Nikotinstärken erklärt und die Wahl der richtigen Nikotinstärke

Sub Ohm Dampfen

Dies ist eine Methode, bei der direkt in die Lunge gedampft wird. Der "Throat Hit" (das Gefühl im hinteren Teil des Rachens beim Inhalieren) ist tendenziell stärker, so dass niedrigere Nikotinwerte erforderlich sind.


Diese Nikotinstärken werden meist in starken E-Zigaretten verwendet, da das enthaltene Nikotin beim Dampfen von Sub-Ohm-Geräten intensiver ist. Sowohl das Nikotin- als auch das Dampferlebnis werden mit diesen Sub-Ohm-Geräten verstärkt, daher ist eine niedrige Nikotinstärke ideal, um diese Verdampfer optimal zu nutzen.

 

MTL - Mittlere bis hohe Stärke

12 mg ml oder 1,2% (mittlere bis hohe Stärke)

18 mg ml oder 1,8% (hohe Stärke)

Diese Nikotinstärken werden ehemaligen Rauchern empfohlen, die zwischen 10 Zigaretten und einer Packung pro Tag geraucht haben. Bei diesen Stärken wird die durch den Nikotingehalt verursachte Härte im Hals tendenziell stärker und bei 18 mg ml ist sie noch weniger erträglich. Nur  für diejenigen, die ein starkes Kratzen im Hals suchen, sind die hohen Nikotinmengen geeignet.

 

Mittel - Hoch (Salz-Nikotin / Nic Salt)

10 mg ml Nic Salt (Mittlere Stärke)

20 mg ml NS (Niksalz) - (Hohe Stärke)

Nikotinsalze eignen sich für alle Raucher, die den starken Rachenreiz von freien Nikotinprodukten vermeiden wollen, Der Nikotingehalt in diesen Liquids ist in der Regel höher, da das Dampfen ein viel sanfteres Gefühl vermittelt und das Nikotin viel schneller vom Benutzer aufgenommen wird.

Bitte beachten Sie: Die oben genannten Nikotinwerte geben den Nikotingehalt pro Milliliter an.

 

Wie viel Nikotin ist in dampfbaren Liquids?

Der Nikotingehalt kann sich von Liquid zu Liquid unterscheiden, er kann niedrig, mittel oder hoch sein. Der Nikotingehalt eines Nikotinsalz Liquids ist im Vergleich zu einem Standard-Liquid tendenziell höher, da Nikotinsalz sanfter im Rachen ist und ein sanfteres Dampferlebnis bietet. Bei allen von uns verkauften Artikeln ist der Nikotingehalt deutlich auf der Flasche und der Verpackung angegeben, damit Sie genau wissen, wie viel Nikotin enthalten ist.

 

Welche Nikotinstärke sollte ich nutzen?

Die Nikotinstärke, die ein Benutzer benötigt, kann bei Rauchern oder ehemaligen Rauchern unterschiedlich sein, je nachdem, wie viele Zigaretten er geraucht hat. Wenn ein Raucher zum Beispiel eine Packung am Tag geraucht hat, sollte er mit einer hohen Nikotindosis wie 18 mg beginnen, bevor er die Nikotinzufuhr allmählich verringert und weniger Nikotin zu sich nimmt. Wenn die Rauchgewohnheiten eher gering sind, wie z. B. bei 10 Zigaretten pro Tag, sind Produkte mit einem niedrigeren Nikotingehalt am besten geeignet, z. B. 6 oder 8 mg ml.


Welches ist das beste Vape für einen starken Raucher?

Das ideale Gerät für ehemalige starke Raucher ist ein Mund-Lungen-Gerät. Das liegt nicht nur daran, dass sie für den durchschnittlichen Raucher einfacher zu benutzen sind, sondern auch daran, dass mit dieser Art von Gerät im Vergleich zu einem Sub-Ohm-Gerät ein höherer Nikotingehalt aufrechterhalten werden kann, vor allem wenn das zu verdampfende Liquid viel Nikotin enthält.

 

Was ist das nikotinärmste Vape?

Der niedrigste Nikotinwert ist 0 mg oder nikotinfrei, das bedeutet, dass kein Nikotin in dem Liquid enthalten ist. Der nikotinärmste Fertigliquid hat 1,5mg Nikotin, diese finden Sie in unserem 10 ml Liquid-Bereich.